Token Economy

Token Economy oder Cryptoeconomics beschreibt ein Wissenschaftsgebiet, dass sich mit dezentralen, ökonomischen Prozessen befasst. Dazu gehört sowohl die Tokenisierung von digitalen Assets, die Preisbildung von Coins und das Mining als Anreiz für die Netzwerkteilnehmer.

Token sind eine virtuelle, symbolische Repräsentation von einem Vermögensgegenstand. Es kann mittlerweile eigentlich alles als Token dargestellt werden, das heisst tokenisiert werden, und auf einer Blockchain gespeichert werden. Diese Token stellen dann deutlich und unveränderbar den Wert und die Eigentumsrechte der tokenisierten Vermögen dar und können so untereinander getauscht werden. Ausserdem eignen sie sich auch als Belohnung oder Entlohnung [1].

In der Blockchain Technologie werden Token als Belohnung als Gegenleistung für Rechenleistung beim Mining eingesetzt. Bei dem Beispiel Bitcoin bekam man zu Beginn 50 Bitcoins für einen erstellten Block. Um jedoch die Inflation zu verhindern, wird die Anzahl der Bitcoins mit der Zeit jeweils halbiert, sodass ein Miner ab Mai 2020 nur noch 6,25 pro erstellten Block bekommt. Diese Belohnung ist der Anreiz für die Miner, die Rechenaufgabe für den Hashwert zu lösen, um den Proof-of-Work Consensus zu erfüllen und die Transaktionen zu validieren. Nur so kann die Blockchain Vertrauen ohne höhere Instanz generieren [2].

(1) Heines, R. (2017): Blockchain Technology Applications: A Conceptual Framework from a Supply Chain Perspective

(2) Antonopoulos, A. (2015): Mastering Bitcoin Unlocking Digital Cryptocurrencies

Begriff im Definitionsnetz

Begriff im Definitionsnetz

Kontakt

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
© 2020 by Business Engineering Institute St.Gallen
Wlogo.png