Public Key

Das asymmetrische Verschlüsselungsverfahren basiert auf der Verwendung von zwei verschiedenen Schlüsseln zur Ver- & Entschlüsselung von Informationen. Dabei handelt es sich um einen Public und einen Private Key.

Der Public Key ist für jeden einsehbar und funktioniert als Adresse für den jeweiligen Teilnehmer. Bei Bitcoin wird er über zwei Algorithmen zu der Bitcoin Adresse umgewandelt [1].

Berechnet wird der Public Key auf Basis des Private Keys, mit der Formel K= k * G . K ist hierbei der Public Key, k der Private Key und G ein konstanter Punkt (Generator Punkt). Das Verhältnis zwischen dem Private und Public Key ist fest, aber die Rechnung funktioniert nur in eine Richtung. Somit ist es nicht möglich, von dem Public Key auf den Private Key zu schliessen [1].

 

Durch die Öffentlichkeit des Public Keys ist es für jeden möglich den Absender einer Nachricht, die mit dem zugehörigen Private Key verschlüsselt wurde, zu verifizieren. Dadurch kann in einer Blockchain ohne eine zentrale Kontrolle Vertrauen und Sicherheit generiert werden [2].

 

 

[1] Antonopoulos, A. (2015): Mastering Bitcoin Unlocking Digital Cryptocurrencies

[2] Heines, R. (2017): Blockchain Technology Applications: A Conceptual Framework from a Supply Chain Perspective

Begriff im Definitionsnetz

Begriff im Definitionsnetz

Kontakt

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
© 2020 by Business Engineering Institute St.Gallen
Wlogo.png