Oracles

Oracles sind Systeme, die externe Transaktionsdaten in die Blockchain bringen. Eine Blockchain ist ein Netzwerk, das ohne eine höhere oder weitere Instanz funktioniert und sich über die dezentrale Peer-to-Peer Anordnung selbst verifiziert. Wenn jedoch externe Daten oder Lösungen benötigt werden, kommen Oracles zum Einsatz [1]. Diese sind darauf ausgelegt Daten über einen Smart Contract auf die Blockchain zu bringen [2].

Um ein Oracle einzurichten gibt es drei Möglichkeiten: [1]

  • Immediate-read: Dieses Oracle wird verwendet, wenn es um Informationen geht, die sofort und nur für eine einzige Entscheidung benötigt werden. Die Blockchain bekommt «just in time» die Daten bereitgestellt. (Bsp. Altersverifizierung)

  • Publish–subscribe: Dieses Oracle wird verwendet, wenn Informationen benötigt werden, die sich im Laufe der Zeit verändern und somit regelmässig aktualisiert werden müssen. Das Oracle agiert als Broadcast-Service. (Bsp. Wetter, Verkehrsinfos)

  • Request–response: Dieses Oracle wird verwendet, wenn die Datenmenge zu gross ist, um auf einem Smart Contract zu speichern. Dann muss eine Anfrage gestellt werden und die Daten von einer Off-Chain Quelle abgerufen werden.

[1] Antonopoulos, A. (2018): Mastering Ethereum Implementing Digital Contracts

[2] ISO/PDTR 23455: (2018): Blockchain and distributed ledger technologies

Begriff im Definitionsnetz

Begriff im Definitionsnetz

Kontakt

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
© 2020 by Business Engineering Institute St.Gallen
Wlogo.png